NZZ | Syrien-Reporterin: «Ein Notizblock und ein Stift sind keine magischen Schutzschilde»

Die Reporterin Rania Abouzeid berichtete fünf Jahre aus dem Krieg in Syrien, obwohl sie auf Fahndungslisten von Asads Geheimdiensten steht. Ein Porträt.

«Vor einem Kampfflugzeug kannst du nicht wegrennen. Du bist ausgeliefert, eine hilflose Beute.» Die Reporterin Rania Abouzeid erlebte unzählige Male, wie Erwachsene und Kinder in den Himmel starren, den Blick fixiert auf ein fallendes Fass, das nur von Schwerkraft und Wind gelenkt wird. Sie fragen sich, in welche Richtung sie am besten flüchten. Sekunden später explodiert die Fassbombe am Boden, Metallsplitter fetzen durch die Luft, manchmal auch Nägel.

Ganzer Text in der Neuen Zürcher Zeitung (PDF) sowie auf nzz.ch.